Testament spenden – das gute Testament

Testament nach Scheidung – gültig oder ungültig?

Immer mehr Leute möchten mit ihrem Testament etwas Gutes tun und wollen mit ihrem Testament spenden. Mit der Testamentsspende hinterlässt man eben nicht nur der Familie oder Angehörigen etwas, sondern kann eine Organisation, die sich für gute Zwecke einsetzt, unterstützen.

Somit tut man mit seinem Testament auch etwas Gutes für Menschen, Tiere oder die Umwelt und hinterlässt etwas Nachhaltiges. Wohltätige Organisationen sind heute dringlichst auf Spenden angewiesen. Wenn Sie mit Ihrem Testament einer solchen Organisation spenden, können andere Menschen nach Ihrem Ableben mit Ihrem Geld die Welt ein Stückchen besser machen.

Dabei geht es nicht rein um große Beträge. Natürlich sind große Spenden immer eine tolle Sache. Aber selbst wenn jeder nur ein bisschen was gibt, kann viel geholfen werden. Es gibt eine Vielzahl an Einrichtungen, die Sie unterstützen können. Hier präsentieren wir Ihnen ausgewählte Kooperationspartner und empfohlene Organisationen, die sich über einen Kontakt von ihnen freuen.

Unsere Kooperationspartner:

VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz

Vier_Pfoten Logo

Im Jahr 1988 hat der Waldviertler Heli Dungler mit einigen Freunden VIER PFOTEN in Wien gegründet, um auf Missstände in der Pelztierzucht und der Legehennenhaltung aufmerksam zu machen. Mehr als 30 Jahre später ist VIER PFOTEN eine internationale Tierschutzorganisation mit Niederlassungen in 15 Ländern, die sich dafür einsetzt, dass Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen.

Damals wie heute verhilft VIER PFOTEN Wildtieren in Gefangenschaft, Nutz- und Heimtieren sowie herrenlosen Streunern zu ihrem Recht auf ein artgemäßes und würdiges Leben. VIER PFOTEN entwickelt konkrete Lösungen, um Tierschutz erfolgreich umzusetzen. In den VIER PFOTEN Bärenschutzzentren und Großkatzenstationen werden täglich Wildtiere versorgt und gepflegt. Mit nationalen und internationalen Hilfsprojekten leisten die VIER PFOTEN Teams in Krisengebieten aktive Katastrophenhilfe und retten und versorgen Tiere vor Ort.

Die Organisation deckt Missstände in der Tierhaltung auf und setzt sich darüber hinaus für nachhaltige Verbesserungen sowie artgemäße Lebensbedingungen für Tiere auch auf gesetzlicher Ebene ein. VIER PFOTEN engagiert sich außerdem für das strikte Verbot der Züchtung und Haltung von Tieren zur Pelzgewinnung, sowie für ein Verbot der privaten Wildtierhaltung.

Immer häufiger bedenken Tierfreunde VIER PFOTEN im Testament, um ein nachhaltiges Zeichen zu setzen und Tieren eine bessere Zukunft zu schenken. Diese Vermächtnisse leben in den Tieren der Welt weiter und hinterlassen Spuren. Herzlichen Dank für diese großartige Hilfe!

Wenn auch Sie mit dem Gedanken spielen, Ihrem Nachlass einen Sinn zu geben und/oder mehr Informationen zu unserem Testaments- Ratgeber möchten, fragen Sie gerne nach bei Frau Mag. Annabella Priester.

Annabella Priester 2017

Ihr Ansprechpartnerin:

Mag. Annabella Priester

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz, gemeinnützige Privatstiftung

Linke Wienzeile 236
1150 Wien

Tel: 01/895 02 02-37

Email: testament@vier-pfoten.at

Spenden: IBAN AT50 6000 0000 0754 4590 BIC BAWAATWW

Vier Pfoten Tierschutz
Vier Pfoten Mitarbeiter lernen verwaisten Orangutans auf Borneo das Überleben in der Wildnis - © Jejak Pulang | FOUR PAWS | James Mepham
Vier Pfoten Bärenabdruck
© Jejak Pulang | FOUR PAWS | James Mepham

Amnesty International

Amnesty International Logo

Amnesty International – Menschenrechte sind unsterblich! 

Seit mehr als 50 Jahren setzt sich Amnesty International für die Opfer von Menschenrechtsverletzungen ein — weltweit.

Heute hat Amnesty International über 7 Millionen Mitglieder und Unterstützer*innen in mehr als 150 Ländern. Sie sind der Kern der Organisation. Amnesty International

Österreich wird nahezu ausschließlich durch private Spenden und Erbschaften finanziert und nimmt keine staatlichen Subventionen an. Damit garantieren wir unsere Unabhängigkeit.

Die Stärke von Amnesty International liegt im freiwilligen Engagement seiner zahlreichen Mitglieder und Unterstützer*innen unterschiedlicher Nationalitäten, Kulturen und Altersgruppen. Mit Kampagnen, Aktionen, Info-Ständen, Protestschreiben, Diskussionsforen, Lobby- und Medienarbeit agiert Amnesty weltweit. Die so erzeugte Aufmerksamkeit übt Druck auf Behörden und Regierungen aus und hilft so Menschenleben zu retten!

Wieso an uns spenden?

Die Arbeit von Amnesty International zeigt rund um die Welt Wirkung: Der Druck auf Regierungen und Behörden verbessert die Lage von Menschen, die von Menschenrechtsverletzungen betroffen sind. Zu den Erfolgen von Amnesty gehören in diesem Zusammenhang auch die Freilassung von zu Unrecht Gefangenen, die Umwandlung von
Todesurteilen in Haftstrafen, die Bestrafung von Täter*innen vor Gericht.

Der Einsatz für Menschenrechte ist untrennbar mit der Menschenwürde jedes einzelnen von uns verbunden. In vielen Ländern der Welt wird diese jeden Tag mit Füßen getreten. Gleichzeitig setzen sich immer mehr Menschen mutig gegen Unterdrückung und Gewalt und für mehr Gerechtigkeit ein.

Indem Sie Amnesty International in Ihrem Testament berücksichtigen, unterstützen Sie die Menschenrechte weltweit — und tragen dazu bei, dass Freiheit und Gerechtigkeit für mehr Menschen Realität werden. Ihr Vermächtnis für Amnesty International ist gleichzeitig ein Vermächtnis für die nachfolgenden Generationen: Sie helfen mit, eine gerechtere Zukunft möglich zu machen! 

Menschenrechte sind unsterblich. Ihr Vermächtnis für Amnesty International macht eine gerechtere Zukunft möglich.

Ulrike Hofstätter

Ihre Ansprechpartnerin:

Mag. Ulrike Hofstätter

Fundraising für Erbschaften & Stiftungen

Email: ulrike.hofstaetter@amnesty.at

Tel: +43 (0) 1 78008 – DW 27

Amnesty International Spendenkonto:

IBAN: AT14 2011 1000 0031 6326

BIC GIBAATWWXXX

Aktionsfoto Amnesty International
© christophemeireis.com

Animal Spirit

Animal Spirit Logo

EIN SICHERES ZUHAUSE FÜR GESCHUNDENE NUTZTIERE

Der Tierschutzverein „ANIMAL SPIRIT – Zentrum für Tiere in Not“ hat es sich – neben der Verbreitung des Tierschutzgedankens, Öffentlichkeitsarbeit und „Tierschutz im Unterricht“ – zur Aufgabe gemacht, vor dem Schlachthaus oder aus schlechter Haltung geretteten sogenannten „Nutz“-Tieren ein liebevolles Zuhause zu bieten, in dem sie bis zu ihrem natürlichen Ende artgerecht leben können.

Es ist immer wieder sehr berührend mitzuerleben, wie aus verschreckten und verängstigten Tieren neugierige, aufgeschlossene Wesen werden, die oft ganz spezielle Freundschaften untereinander und sogar mit anderen Tierarten schließen – so als würde der Schrecken, den sie durchlebt haben, sie auf besondere Art und Weise miteinander verbinden. Auf den mittlerweile drei Gnadenhöfen in Laaben, NÖ, Esternberg und Engelberg, OÖ, leben nun schon fast 600 Tiere – Pferde, Esel, Rinder, Schweine, Lamas, Schafe, Ziegen, Gänse, Enten, Hühner, Kaninchen, Meerschweinchen sowie auch etliche Hunde und Katzen.

ANIMAL SPIRIT finanziert sich ausschließlich durch private Spenderinnen und Spender, führt selbstverständlich auch das österreichische Spendengütesiegel und die Spenden sind steuerlich absetzbar!

Mit Ihrer Spende helfen Sie mit, weiterhin ein sicheres, liebevolles Zuhause für die Tiere zu erhalten, in dem ihnen ein gemütliches, gut versorgtes Leben möglich ist. Kommen Sie uns besuchen, um die Lebensfreude der Tiere hautnah mitzuerleben!

Animal Spirit – Zentrum für Tiere in Not

Klamm 112

3053 Laaben

Tel: +43(0)2774/29331

E-Mail: office@animal-spirit.at

Spendenkonto:

Bank: Bawag PSK

BIC: BAWAATWW

IBAN: AT82 6000 0000 7569 4953

Animal Spirit Tiere in Freiheit
© Animal Spirit
Animal Spirit Tiere
© Animal Spirit

Ärzte ohne Grenzen / Médecins Sans Frontières (MSF) Österreich

Ärzte ohne Grenzen Logo

Gegründet 1971, ist Ärzte ohne Grenzen heute als unabhängige medizinische Hilfsorganisation in mehr als 60 Ländern der Welt im Einsatz.

Wir helfen überall dort, wo die medizinische Versorgung zusammenbricht: nach Naturkatastrophen, bei bewaffneten Konflikten, bei Epidemien und Ernährungskrisen.

Schnell, effizient und unbürokratisch behandeln unsere Teams kranke und verwundete Menschen, betreiben Kliniken und bauen Ernährungszentren, führen Impfkampagnen durch und sorgen für sauberes Trinkwasser.

Menschenleben retten, das ist unser oberstes Ziel bei allen Einsätzen. Zusätzlich zur medizinischen Hilfe agiert Ärzte ohne Grenzen als Sprachrohr für Menschen in Not. Wir können Kriege und Katastrophen nicht verhindern. Wir können jedoch den Opfern ein Überleben ermöglichen.

„Manchmal bin ich verzweifelt. Ich habe so viele Kinder sterben sehen. Aber die Gewissheit, dass ich jeden Tag Leben retten kann, gibt mir immer wieder neue Kraft.“ Anita Sackl, ErnährungsexpertinÄrzte ohne Grenzen

Wieso an uns spenden?

In unseren Projekten in rund 70 Einsatzländern waren insgesamt mehr als 35.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Einsatz, davon rund 2.600 internationale Einsatzkräfte, darunter Ärzte, Krankenschwestern und Logistiker. Sie nehmen bei ihrer Arbeit große Strapazen auf sich. Der Wunsch, Menschen in Not zu helfen und die Überzeugung, durch ihr Handeln etwas zu bewirken, sind ihre Motivation.

Mit einem Vermächtnis für Ärzte ohne Grenzen können auch Sie all jenen Zukunft schenken, die sich aus eigener Kraft nicht helfen können und unsere Hilfe benötigen. Sie können dazu beitragen, Leben und Zukunft für viele mitzugestalten. Denn das Wertvollste, das Sie unseren Patienten und Patientinnen vermachen können, ist Leben.

Ihr Ansprechpartner:

Benjamin Zessner-Spitzenberg, MA BEd BSc

Testamentsspenden

Ärzte ohne Grenzen / Médecins Sans Frontières (MSF) Austria

Taborstraße 10, 1020 Vienna, Austria

Tel: 01 4097276 19

Email: benjamin.zessner-spitzenberg@aerzte-ohne-grenzen.at

Ärzte ohne Grenzen Hilfe
© Gabriele François Casini
Ärzte ohne Grenzen Einsatz
© Rogier Jaarsma

CONCORDIA Sozialprojekte Gemeinnützige Privatstiftung

Concordia Sozialprojekte Logo

„Wir gehen dorthin, wo die Not am größten ist.“

CONCORDIA Sozialprojekte ist eine internationale unabhängige Hilfsorganisation für Kinder, Jugendliche und Familien in Not.

Mitten in Europa, nur eine Flugstunde von uns entfernt, kämpfen Familien ums Überleben.
In Bulgarien, der Republik Moldau und in Rumänien leben Kinder in größter Armut. Sie haben fast nichts. Nicht genug zu essen. Kein Zuhause. Keine Zukunft.

Seit 1991 versorgen und betreuen wir in unseren Projektländern jene, die noch nicht für sich sorgen können und jene, die dies nicht mehr können – Kinder, Jugendliche und alte Menschen in Not.  Wir verhindern, dass Familien aufgrund existentieller Armut auseinandergerissen werden. Dort, wo es keine Familie gibt oder das Kindeswohl in Gefahr ist, sorgen wir für ein sicheres Zuhause. Eine gute Schulbildung und eigene Ausbildungsprojekte sind für uns der Schlüssel für eine bessere, glückliche Zukunft für die Kinder.

Wir übernehmen Verantwortung für diese jungen Menschen, ermöglichen ein gutes Aufwachsen, setzen auf stabile, tragfähige Bindungen und stärken die Familien in den Armutsgebieten Europas. Jedes Kind, das bei uns eine glückliche Kindheit erfährt, jeder junge Mensch, der eine Ausbildung abschließt, weist uns den Weg in eine bessere Zukunft.

Eine blühende Zukunft

Mit einer Testamentsspende oder einem Legat an CONCORDIA Sozialprojekte helfen Sie mit, Kindern und Jugendlichen eine gute und sichere Zukunft zu ermöglichen. In den CONCORDIA Einrichtungen blühen unsere Schützlinge, die schon in jungen Jahren viele Trennungen erleben und schlimme Erfahrungen machen mussten, regelrecht auf.

Als bleibendes Dankeschön pflanzen wir für jede/n Testamentsspender/in, jede/n Legatar/in in einem unserer Projekte einen Obstbaum. Die Wurzeln Ihres Baumes symbolisieren die Grundlagen, die Sie CONCORDIA Kindern mitgeben, die Früchte stehen für die Hoffnung, die Ihre Spende gibt. Gleichzeitig halten unsere Bäume die Erinnerung an unsere UnterstützerInnen lebendig.

Gerne schicke ich Ihnen unser Testamente-Infoblatt per Post und beantworte in einem persönlichen Gespräch, telefonisch oder per E-Mail Ihre Fragen.

Bitte kontaktieren Sie mich, wenn Sie ein vertrauliches Gespräch zu diesem Thema wünschen.

Ihr Ansprechpartner:

Jeannine Schiller

CONCORDIA Sozialprojekte

Hochstettergasse 6
1020 Wien

Tel: +43 1 2128149-27

Email:

jeannine.schiller@concordia.or.at

Concordia Sozialprojekt Testament spenden
© Concordia
Concordia Sozialprojekte Österreich
© Concordia
Concordia Testament Spende
© Concordia

Diakonie

Diakonie-Flüchtlingsdienst_Logo

Diakonie Flüchtlingsdienst – stark für Flüchtlinge

Auf der Suche nach Schutz vor Verfolgung, Folter und massiver Gewalt lassen Flüchtlinge ihre Heimat, ihren Familien- und Freundeskreis sowie ihr gesamtes Hab und Gut zurück. Lebensgefährliche Fluchtrouten sind oft der einzige Hoffnungsschimmer auf ein Leben in Sicherheit und Würde.

Der Diakonie Flüchtlingsdienst steht diesen geflüchteten Menschen in Österreich zur Seite: Wir bieten unabhängige Rechtsberatung für Asylsuchende, stellen menschenwürdigen Wohnraum zur Verfügung, helfen mit Deutschkursen und Arbeitsplatzvermittlung sowie mit medizinischen und psychotherapeutischen Angeboten.

Ein Legat zugunsten des Diakonie Flüchtlingsdienstes ermöglicht tatkräftige Menschenrechtsarbeit über das eigene Leben hinaus.

Für Fragen zu unserer Arbeit oder Nachlassregelung freue ich mich auf Ihre Nachricht! Gerne schicken wir Ihnen kostenlos und unverbindlich unseren Testaments-Ratgeber zu!

Diakonie Katastophenhilfe Logo

Diakonie Katastrophenhilfe

Überleben sichern – Zukunft ermöglichen

Manchmal reicht eine Sekunde und nichts ist mehr, wie es war. Die ganze Welt bricht zusammen – durch Kriege, Naturkatastrophen, Vertreibung, Not und Elend.

Ein Legat zugunsten der Diakonie Katastrophenhilfe hilft, dass die Katastrophenhilfe der Diakonie im Krisenfall sofort einsatzbereit ist. Wir sorgen für die Verteilung von überlebenswichtigen Hilfsgütern wie Nahrung, Trinkwasser und Medikamente und unterstützen beim Wiederaufbau zerstörter Gebäude und Infrastruktur.

Die Entscheidung, Ihren letzten Willen aktiv zu gestalten, ist auch für andere wichtig. Ihre Angehörigen werden in der Zeit des Trauerns für jeden Hinweis dankbar sein, der ihnen hilft, alles in Ihrem Sinn umsetzen zu können – von der Beerdigung bis zur Verteilung Ihres Besitzes.

Durch ein Vermächtnis zugunsten der Diakonie Katastrophenhilfe können Sie die Zukunft aktiv mitgestalten – damit das Leben weitergehen kann, was immer auch geschieht.

Gerne schicken wir Ihnen kostenlos und unverbindlich unseren Testaments-Ratgeber zu!

Ihre Ansprechpartnerin:

Mag.a Heike Ehlers

Beratung Erbschaften & Legate

Steinergasse 3/12

1170 Wien

Tel: 01/402 67 54-1108

Email: heike.ehlers@diakonie.at

Flüchtlingskinder in Österreich schöpfen Hoffnung © Nadja Meister
Diakonie Brot für die Welt
Schulausspeisung im Südsudan © Christoph Püschner

Brot für die Welt

Brot fuer die Welt

Armut überwinden, Gerechtigkeit fördern

Weltweit hungern mehr als 800 Millionen Menschen. Und das, obwohl genügend Nahrung für alle produziert wird. Brot für die Welt leistet Hilfe zur Selbsthilfe, damit sich Menschen aus eigener Kraft selbst ernähren können. Aber auch die Stärkung von Frauen und die Inklusion von Menschen mit Behinderungen, Angehörigen von Minderheiten und alten Menschen zählen zu Schwerpunkten unserer Projekte.

Durch ein Vermächtnis zugunsten von Brot für die Welt können Sie die Zukunft aktiv mitgestalten und ermöglichen den Benachteiligten dieser Erde ein menschenwürdiges Leben – zeitlich unbegrenzt, wirksam und getragen von unserem Engagement.

Gerne schicken wir Ihnen kostenlos und unverbindlich unseren Testaments-Ratgeber zu!

Ihre Ansprechpartnerin:

Mag.a Heike Ehlers

Beratung Erbschaften & Legate

Steinergasse 3/12

1170 Wien

Tel: 01/402 67 54-1108

Email: h.ehlers@brot-fuer-die-welt.at

Diakonie Frank_Schultze
Milchziege für notleidende Familie © Frank Schultze

Haus der Barmherzigkeit

Lebensfreude trotz schwerer Krankheit.

Das gemeinnützige Haus der Barmherzigkeit bietet schwer pflegebedürftigen Menschen Langzeitbetreuung mit Lebensqualität.

In sieben Pflegekrankenhäusern und -heimen in Wien und Niederösterreich betreuen wir laufend rund 1200 geriatrische BewohnerInnen. In unseren 15 Wohngemeinschaften, vier Basalen Tageszentren und im ZAB (Zentrum für Arbeit und Begegnung) begleiten wir rund 400 jüngere KlientInnen mit mehrfachen Behinderungen.

Neben bestmöglicher Pflege und medizinischer Versorgung legen wir besonderen Wert auf einen selbstbestimmten und abwechslungsreichen Alltag. Um unsere BewohnerInnen und KlientInnen bestmöglich individuell zu betreuen, schaffen wir durch ein breites Spektrum an Therapien und gemeinsamen Aktivitäten ein lebenswertes Umfeld. Leider werden bei der Langzeitbetreuung viele Kosten aber nicht oder nur teilweise von öffentlicher Hand übernommen.

Nur mit Ihrer Spende können wir wichtige Therapien (z.B. Schmerz- und Physiotherapie, psychologische und palliative Betreuung, Ergotherapie, Logopädie und viele mehr) bzw. Einzel- und Gruppenaktivitäten aufrechterhalten.

Wenn Sie über Ihr Leben hinaus schwer pflegebedürftigen Menschen Lebensfreude schenken möchten, können Sie in Ihrem Testament das Haus der Barmherzigkeit als Erben einsetzen oder mit einem Vermächtnis bedenken. Mit einer Testamentsspende helfen Sie uns, schwer pflegebedürftige Menschen bestmöglich zu betreuen.

In Dankbarkeit gehen wir bei der Erfüllung des letzten Willens mit größter Sorgfalt und Respekt vor. Der sorgsame Umgang mit Wünschen zur Grabpflege oder Wohnungsauflösung ist für uns eine Selbstverständlichkeit.

Tragen sie dazu bei, die Freude am Leben zu erhalten und schenken Sie chronisch kranken Menschen Lebensqualität!

Vielen Dank!

Haus der Barmherzigkeit Logo

Ihr Ansprechpartner:

Maria Hämmerle

Leitung Fundraising und SpenderInnenbetreuung

Tel: +43 1 401 99-1320

Email: maria.haemmerle@hb.at

Seeböckgasse 30a
1160 Wien

T+43 1 401 99-0     F+43 1 401 99-1308

Haus der Barmherzigkeit Testament spenden
© HB

Herzkinder

Was von uns bleibt, ist die Erinnerung an unsere Persönlichkeit, unsere Ausstrahlung, unsere Eigenheiten, unsere guten Taten. Und wenn wir fleißig waren und Glück hatten im Leben, bleibt auch etwas Materielles zurück. Sie wollen dies weiter geben an eine Organisation, die Ihren Vorstellung von dem, was Ihnen auf der Welt wichtig war, weiterführt… dann darf ich Ihnen „Herzkinder Österreich“ ans Herz legen und näher vorstellen.

Herzkinder Österreich ist eine Österreich weite Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Anliegen und Belange für herzkranke Kinder, Jugendliche und deren Familien.

Gemeinsam mit einem Team aus MitarbeiterInnen betreut Herzkinder Österreich derzeit über 4000 betroffene Familien in ganz Österreich und versucht, die Eltern bereits ab Erstellung der Diagnose „Herzkind“ aufzufangen und sie ein Stück des Weges zu begleiten.

Aufgabe und Ziel des Vereins ist unter anderem die Schwangerschaftsbetreuung, Information und Beratung der Angehörigen herzkranker Kinder über die Erscheinungen, Folgezustände und Behandlungsmöglichkeiten von Herzerkrankungen im Kindesalter, Begleitung durch den Krankenhausaufenthalt des Kindes während der Herzoperation in Form von Stationsbesuchen.

Der Kontakt und Erfahrungsaustausch betroffener Familien untereinander werden gefördert in Form von regelmäßigen Herzkindertreffen in allen Bundesländern. Finanzschwache Erziehungsberechtigte werden bei der Behandlung ihres herzkranken Kindes schnell und unbürokratisch unterstützt.

Warum an uns spenden?

Herzkinder Österreich setzt sich mit großem Herz, schnell und unbürokratisch für alle Anliegen und Belange für herzkranke Kinder und deren Familien in ganz Österreich ein.

Mit Ihrer Hilfe, mit Ihrem Vermächtnis, zeigen Sie ein großes Herz und Sie schenken den herzkranken Kindern größere Heilungschancen und deren Familien Hoffnung und neuen Lebensmut. Sie tragen nachhaltig zu einer besseren Zukunft der Betroffenen bei.

Ihr Vermächtnis trägt Früchte der Herzlichkeit! Gedanken, die mit einem DANKE für Ihr Vermächtnis verbunden sind: „Du bist nicht mehr da wo du warst – aber du bist überall, wo wir sind. Erinnerungen die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.“

Michaela Altendorfer

Ihre Ansprechpartnerin:

Michaela Altendorfer

Präsidentin & Geschäftsführerin

Email: m.altendorfer@herzkinder.at
Tel: +43 (0) 664 520 09 31

Verein Kinderhilfswerk

kinderhilfswerk-logo-pfade-einzeln

Das Kinderhilfswerk bietet bei psychischen Problemen österreichweit sozial schwächer gestellten Kindern und deren Familien Hilfe durch Beratung, Therapie, Diagnostik, Prävention, Reitpädagogik und erlebnispädagogische Projekte. Seit unserer Gründung im Jahr 1999 durften wir bereits über 25.000 Kindern, Jugendlichen und deren Familien die nötige Fürsorge und professionelle Betreuung geben.

Vertrauen & Transparenz

Mit Ihrer Testamentsspende an das Kinderhilfswerk können Sie darauf vertrauen, dass diese auch tatsächlich bei den von uns betreuten Kindern und Jugendlichen ankommt. Unsere Jahresberichte gewähren Transparenz und zeigen detailliert auf, wie und wo die Spendenmittel eingesetzt werden. Ein unabhängiger Wirtschaftstreuhänder überprüft uns jährlich auf Einhaltung der Kriterien des Österreichischen Spendengütesiegels und der Spendenabsetzbarkeit.

Rufen Sie uns an
Telefon: +43 7229 62082
Fax: +43 7229 62082-4

Telefonzeiten
Montag bis Donnerstag: 8:00 – 16:00 Uhr
Freitag: 8:00 – 12:00 Uhr

Ihre Ansprechpartner

Monika Harrer
Spenden- & Mitgliederverwaltung
monika.harrer@kinderhilfswerk.at

Peter Begsteiger
Obmann & Geschäftsführer
peter.b@kinderhilfswerk.at

Peter Begsteiger Kinderhilfswerk

Peter Begsteiger
Obmann, Geschäftsführer

Tel: +43 7229 62082
Fax: +43 7229 62082-4
E-Mail: peter.b@kinderhilfswerk.at

Monika Harrer Kinderhilfswerk

Monika Harrer
Spenden- und Mitgliederverwaltung

Tel: +43 7229 62082
Fax: +43 7229 62082-4
E-Mail: monika.harrer@kinderhilfswerk.at

Kinderhilfswerk Bootsausflug
© Kinderhilfswerk
Kinderhilfswerk Österreich
© Kinderhilfswerk
kinderhilfswerk Ausflug
© Kinderhilfswerk

Kunsthistorisches Museum Wien

Der KHM-Museumsverband ist Österreichs größte Museumsgruppe und besteht aus dem Kunsthistorischen Museum, dem Weltmuseum Wien und dem Theatermuseum Wien. Insgesamt werden sieben Standorte vom KHM-Museumsverband bespielt. Das Kunsthistorische Museum zählt auf Grund der herausragenden Qualität seiner Sammlungen weltweit zu den wichtigsten Museen für Alte Kunst.

Das Weltmuseum Wien zeigt einzigartige ethnographische Objekte der Weltkulturen und das Theatermuseum ist die größte Dokumentationsstätte für Theater in all seinen Spielarten in Österreich. Mit einer testamentarischen Zuwendung an den KHM-Museumsverband tragen Sie aktiv und langfristig zum Erhalt des kulturellen Erbes Österreichs bei. Ihr Vermächtnis kann innovative Forschung vorantreiben, aufwendige Restaurierungsprojekte ermöglichen, eine wissenschaftliche Spitzenleistung würdigen oder einem Nachwuchsforscher ein Stipendium finanzieren.

Sie unterstützen uns dabei, dass kulturelle Werte auf vielfältige Weise unseren Kindern und Kindeskindern vermittelt werden können. Sehr gerne stehen wir Ihnen für ein vertrauliches Gespräch und Fragen zu den Tätigkeiten und Projekten des KHM-Museumsverbandszur Verfügung.

Ihre Ansprechpartnerin:

Mag. Bärbel Holaus-Heintschel
Tel: +43 1 525 24 – 4035
Email: baerbel.holaus@khm.at

Blick auf Kunsthistorisches Museum
©KHM-Museumsverband
Stiege im Museum
Kunsthistorischses Museum Wien, Stiegenaufgang mit Theseusgruppe, Antonio Canova, ab 1810/1819 ©KHM-Museumsverband

St. Anna Kinderkrebsforschung e.V.

St. Anna Kinderkrebsforschung Logo
St. Anna Kinderkrebsforschung Testament spenden
© St. Anna Kinderkrebsforschung

Krebskranken Kindern eine gesunde Zukunft zu schenken, ist ein Anliegen vieler Menschen. Die St. Anna Kinderkrebsforschung, hauptsächlich durch Spenden finanziert, fördert den medizinischen Fortschritt, der die Heilungsraten bei Krebserkrankungen von Kindern erhöht.

Als die St. Anna Kinderkrebsforschung mit ihrer Arbeit vor mehr als 30 Jahren begonnen hat, verstarb fast jedes zweite an Krebs erkrankte Kind. Heute können wir vier von fünf Kindern mit Leukämie heilen.  Doch bei anderen Kinderkrebserkrankungen liegt die Heilungsquote meist noch darunter.

Die große Zahl von Kindern, denen bisher geholfen werden konnte, zeigt, dass jede Spende an die St. Anna Kinderkrebsforschung beiträgt, Zukunft zu schenken!

Unser Dank gilt jeder Spenderin und jedem Spender – für immer!

Andrea Prantl

Ihre Ansprechpartnerin:

Mag. Andrea Prantl

Verantwortliche Spenderbetreuung

Zimmermannplatz 10

1090 Wien

Tel: +43 (0) 1 40 470-4000

Email: spende@kinderkrebsforschung.at

Volksoper Wien

Volksoper Wien Logo

Damit von meiner Begeisterung für Kultur etwas zurückbleibt

Sie können die Volksoper Wien mit Ihrem Vermächtnis unterstützen.

Die Volksoper ist Wiens größtes Haus für Operette, Oper, Musical und Ballett. Farbig, vielschichtig und lebensfroh widmet sie sich als einziges Haus der Operette. Zwischen September und Juni stehen in knapp 300 Aufführungen rund 35 verschiedene Produktionen auf dem Programm.

Das Repertoire reicht von der „Zauberflöte“ bis „Don Giovanni“, vom Musical „Der Zauberer von Oz“ bis zum Ballett „Coppélia“. Operettenklassiker wie „Die Fledermaus“ und „Die Csárdásfürstin“ sind hier ebenso zu erleben wie längst vergessene Kostbarkeiten, etwa Ralph Benatzkys Lustspiel „Axel an der Himmelstür“.

Die Volksoper ist darüber hinaus das familien-freundlichste Theater Wiens. Hier erhalten Kinder und Jugendliche bis zum 15. Geburtstag für alle Vorstellungen 75 % Ermäßigung. Mit einem kinderfreundlichen Programm, Kinderworkshops, Kinder-Zyklen, Schulprojekten und Führungen wird Kindern der Zugang zur Welt des Musiktheaters erleichtert.

Wieso an uns spenden? 

Mit Ihrem Vermächtnis helfen Sie uns, unser vielfältiges Programm auf höchstem künstlerischen Niveau anbieten zu können. Sie selbst hinterlassen Bleibendes und Ihr Name lebt in Verbindung mit der Volksoper weiter fort.

Durch unser umfangreiches Vermittlungsprogramm geben wir dieses wichtige Kulturgut auch an unsere jungen Besucherinnen und Besucher weiter: Kinder und Jugendliche. So bleibt die Volksoper auch für zukünftige Generationen erhalten.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und auf Ihre Kontaktaufnahme.

Sehr gerne stehen wir Ihnen für ausführliche Informationen in einem persönlichen, unverbindlichen und vertraulichen Gespräch zur Verfügung und garantieren einen respekt- und verantwortungsvollen Umgang mit Ihren Wünschen.

Ihre Ansprechpartnerin:

Mag. Eva Ehgartner-Ruprecht

Tel: +43/1/514 44-3406
Email: eva.ehgartner-ruprecht@volksoper.at

Volksoper Wien
© Dimo Dimov/Volksoper Wien

Wiener Tierschutzverein

Wiener Tierschutzverein Logo

Der Wiener Tierschutzverein (WTV) wurde im Jahr 1846 vom Dichter und Humanisten Dr. Ignaz Franz von Castelli gegründet und ist damit eine der ältesten Tierschutzorganisationen Europas. Für den WTV haben aktiver Tierschutz und ideelle Bewusstseinsbildung immer untrennbar zusammengehört.

Im vereinseigenen Wiener Tierschutzhaus finden jährlich mehrere Tausend verstoßene oder ausgesetzte Tiere eine sichere Bleibe, fürsorgliche Betreuung und medizinische Versorgung.

Der WTV ist rund um die Uhr erreichbar und berät in Notsituationen. Um den Rechtsstatus von Tieren in der menschlichen Gesellschaft fortlaufend zu erhöhen, setzt sich der Wiener Tierschutzverein auf politischer und medialer Ebene für die Verbesserung der Tierschutzgesetze ein.

Wieso an uns spenden?

Wir alle können die Stimme der Tiere sein! Helfen wir gemeinsam!

Sie können durch Zuwendungen der verschiedensten Art liebevolle Betreuung, medizinische Versorgung und somit Sicherheit und Geborgenheit für hilflose Tiere ermöglichen und somit deren Leben sichern und Hoffnung schenken. Gemeinsam können wir uns auch für die Rechte der Tiere einsetzen, Wissen vermitteln und positive Veränderungen unterstützen.

Mag. Elisabeth Thomas Tierschutzverein

Ihr Ansprechpartner:

MMag.aDr.in Madeleine Petrovic
Präsidentin

Triester Straße 8
A-2331, Vösendorf

Tel: +43 699 12763009
E-Mail: madeleine.petrovic@wiener-tierschutzverein.org

Wiener Tierschutzverein Testamentsspende
© Wiener Tierschutzverein